Säuglinge im Wasser

Säuglinge lieben Wasser, immerhin sind sie 9 Monate darin herangewachsen. Allerdings gilt es beim Badbesuch vieles zu beachten…

Der Besuch von öffentlichen Schwimmbädern und somit auch die Babyschwimmkurs-Teilnahme empfehle ich ab frühestens 4 Monate (bei Frühgeburten zählt der errechnete Geburtstermin).

Dies, weil der Säugling in diesem Alter

  • genügend Unterhautfett eingebaut hat.
  • bei Temperaturschwankungen die Körpertemperatur halten kann.
  • sein Körpergewicht seit der Geburt ungefähr verdoppelt hat.
  • den Kopf für längere Zeit selber stützen kann.
  • über ein ausreichend funktionierendes Immunsystem verfügt.
  • bereits eine Bindung zu den Bezugspersonen aufbauen und „ankommen“ konnte.

Der regelmässige Tiefwasserkontakt hat für Säuglinge viele Vorteile

  • Freude am Wasser bewahren
  • Körpergefühl und Gleichgewichtssinn fördern
  • Körperintensive Zuwendung stärkt Bindung (Haut an Haut)
  • 3-dimensionale Bewegungsaktivität
  • Viele Wahrnehmungserfahrungen stärken die motorische Entwicklung
  • Temperaturunterschied stärkt Immunsystem
  • Warmes Wasser entspannt und kann Bauchkrämpfe lindern
  • Ruhiger und tiefer Schlaf nach dem Schwimmen